Phuket Thailand

Tauchen auf Phuket, Thailand

Man könnte Phuket auch als die Wiege des Tauchens in Thailand bezeichnen. Schon in den späten 70gern siedelten sich die ersten Tauchschulen am Patong Beach und später auch an den anderen Stränden wie Kata, Karon und Kamala an.

Angeboten werden Eintagestouren in die umgebende Inselwelt sowie Mehrtagestouren zu den Similan & Surin Inseln und den inzwischen bekannten Burma Banks. Einige Tauchshops fahren zeitweise sogar bis zu den Andamanen zum Tauchen. Phukets Tauchschulen und Boote werden internationalem Standart mehr als gerecht, der Service & das Essen an Bord sind ausgezeichnet.

Die Ausbildung für Tauchschüler erfolgt in der Regel nach dem PADI System, in der Saison sind aber auch einige VDST/CMAS Tauchlehrer vor Ort.

Aufgrund der hohen Mietpreise an den Strandpromenaden haben sich viele Tauchschulen mittlerweile ins Hinterland (Second Road) zurückgezogen und ihre Buchungen auf das Internet verlegt, daher weiter unten eine kleine Liste mit den deutschsprachigen Tauchschulen.


Tauchen auf Phuket Tauchen auf Phuket: Es gibt von allem etwas!

Folgende Tauchplätze werden von Phuket aus in der Regel als Tagestour angefahren:

  • Sharkpoint
  • King Cruiser Wrack
  • Anemonenriff
  • Phi Phi Islands
  • Racha Inseln
  • Koh Dok Mai
  • Similan Islands (Mit viel zeitl. Aufwand. Bus & Boot)
  • Phuket Westküste (mit Longtailboot)

Mehrtagestouren (Tauchsafaries) ab Phuket gibt es zu den folgenden Tauchplätzen

  • Hin Daeng & Hin Muang meistens in Verbindung mit Tauchgängen in Phi Phi
  • Similan Inseln
  • Surin Inseln
  • Burma Banks (Nur wenn die Beziehungen mit Burma gerade mal stimmen)

Immer noch aktuell: Infos zum Tauchverbot in Thailand

Deutsche Tauchschulen auf Phuket: Dive Asia; Poseidon; Santana; Sea Bees; Sunrise Diver