Phuket Thailand

 

Willkommen in Phuket Thailand

Geographie:

Phuket ist mit ca. 543 km² die größte Insel Thailands und in etwa so groß wie Singapur. Sie liegt ca. 800 km und somit ca. 1 Flugstunde südlich von Bangkok an Westküste Thailands an der Andamanensee, welche ein Teil des "Indischen Ozeans" ist. Die Nachbarprovinzen sind Phangnga im Norden und Krabi im Osten. Auf der Insel leben knapp 300.000 Einwohner.


Geschichte:

Die Herkunft des Namens "Phuket" ist, ähnlich wie bei Koh Samui, nicht genau bekannt und kann nur vermutet werden. Es wird also vermutet, das der Name entweder vom thailändischen Wort für Berg, also "Phukao" abstammt oder vom malaiischen Wort für Hügel: "Bukit"
Der wohl bekannteste Vorfall in der Geschichte Thailands war ein Angriff der Burmesen im Jahr 1785. Gewarnt durch einen Kapitän der Ost Indien Kompanie, organisierten ausgerechnet zwei Frauen, eine von ihnen die Witwe des gerade verstorbenen Gouverneur und ihre Schwester Mook die Verteidigung mit allen Mitteln und Leuten die sie kriegen konnten. Die Schlacht dauerte ca. einen Monat und dann wurden die Burmesen in die Flucht geschlagen. Die beiden Schwestern wurden nationale Heros und ihr Denkmal sieht man noch heute mitten auf einer großen Kreuzung wenn man mit dem Taxi vom Flughafen zum Patong Beach fährt.


Wirtschaft:

In der Vergangenheit war der Abbau von Zinn, sowie der Anbau von Kokospalmen und Gummibäumen, die noch heute einen nicht unerheblichen Teil der Insel bedecken. Seit etwa Mitte der 80ger Jahre stellt der Tourismus wohl die Haupteinnahmequelle dar.


Verwaltung:

Phuket hat, im Gegensatz zu Koh Samui das große Glück schon seit 1933 eine eigene Provinz zu sein, was bedeutet das sie einen Großteil des Geldes was auf der Insel an Steuern usw. eingenommen wird auch selbst verwalten und damit für sich sich selbst verwenden kann. Dieser Tatsache ist insbesondere die gute Infrastruktur der Insel zu verdanken.
Phuket ist nochmal in drei Kreisegebiete (Amphoe) unterteilt: Muang Phuket (Die Hauptstadt der Insel, Kathu und Thalang. Denen wiederum untergeordnet sind 17 Gemeinden (Thambons) und 103 Dörfer.


Religion:

Wie in den meisten Gebieten in Thailand ist auch hier der größte Teil der Bevölkerung Buddhistisch, hat aber auch einen Anteil von ca. 30% Muslime. Letztere sind häufig als Longtailbootfahrer, Fischer, Marktleute und Taxifahrer anzutreffen, die abends mit ihren Taxigefährten an den Stränden entlangfahren und um Kundschaft buhlen.